Die Geschichte des 1.Dart Club Viersen – Rahser 1987 e.V

Im Jahre 1987 trafen sich einige verwegene Darter in der Martinsklause zu Viersen, schnell hatte man den Wirt dazu überredet ein Dartboard aufzuhängen. Erst wurde dies mit einiger Skepsis der anderen Gäste wahrgenommen. Doch schon nach kurzer Zeit war die Neugier nach dem neuen Spiel, bis dato wurde nur Geknobelt und Betuppt, einfach zu groß geworden. Und siehe da der ein oder andere besorgte sich ein paar Pfeile und es machte allen tierischen Spaß sich mit dem Dartspiel auseinander zusetzten. Aber das war noch nicht genug, immer nur gegen dieselben Spielen das war es nun auch nicht. Man beschloss erst mal einen richtigen Verein zu gründen.

Der Name des neuen Vereins war schnell gefunden da sich die Gaststätte in der Sektion Rahser befand beschloss man den Verein 1. Dart Club Viersen – Rahser zu nennen.

Man trainierte hart, offiziell jeden Sonntag auf der sogenannten Competion und immer wenn man mal in der  Kneipe war, und auch Zuhause wurde viel trainiert. Die erste Mannschaft stieg 1989 in die A – Klasse auf. Die 2. Mannschaft belegte den 4. Platz und verblieb in der B-Klasse. Mit der Mannschaf im NWDV belegte man überraschend den 2. Platz in der Bezirksklasse und stieg in die Bezirksliga Nordrhein / Süd auf damals 3. höchste Spielklasse

Im Laufe der Jahre etablierte sich der Verein in der DKV – Stadtliga sowie im NWDV. Die 1. Mannschaft wurde in der Saison 1991/92 erstmals 4. der bis dato höchste Platz, aber es dauerte noch bis zur Saison 1994/95 wo man erstmals knapp die Meisterschaft verpasste und den zweiten Platz belegte. Aber im Folgejahr 1996 war es soweit - der 1. DC Viersen – Rahser war zum ersten mal DKV Stadtmeister. 1999 wiederholte man dann die Meisterschaft.

Der Verein spielt heute mit 7 Mannschaften im DKV und mit einem Team im NWDV und zählt 52 Mitglieder. Zudem hat der Verein eine Jugendabteilung mit 6 Jugendspielern.

Heute spielen wir nicht mehr klassisch in einer Kneipe. Dazu kam es, weil es eben heut zu Tage schwer ist eine Kneipe lukrativ zu führen und unsere Spielstätte geschlossen wurde.

Wir haben uns umgesehen, und uns dazu entschlossen etwas Eigenes zu machen. Wir spielten dann 5 Jahre im Dietrich Bonhöffer Zentrum wo wir Räumlichkeiten angemietet hatten.

Seit September 2011 spielen wir in unserem eigenen Vereinsheim, worauf wir sehr stolz sind.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Christian Paffrath

 

...zurück